Umwelt- und Naturschutz sind für uns Menschen die Voraussetzung zum Leben, jetzt und in der Zukunft. Maßnahmen dafür fangen im Kleinen an.

Für unsere Gemeinde sehe ich also auch Handlungsbedarf. Aufklärung ist das erste Gebot eines fest verankerten Bewusstseins für die verletzliche, schutzbedürftige Natur um uns herum. Hier möchte ich eng mit dem Bund Naturschutz BUND und Obst- und Gartenbauverein zusammenarbeiten.

Unsere Gemeindegrünflächen sollen uns unter ökologischen Gesichtspunkten nützen können und zugleich dem Auge gefallen. Unsere gemeindlichen Blumenpflanzungen sollen bienenfreundlich werden. Auch da gibt es sehr attraktive Konzepte.

Für eine weitere Bebauung von freien Flächen vertrete ich eine Politik der Ressourcen schonenden und nachhaltigen Flächennutzung.